HiSolutions AG
Prozessoptimierung
„Wir führen ITIL ein!“ – so oder ähnlich werden immer noch viele Projekte, die die Optimierung von Prozessen im IT-Service Management zum Gegenstand haben, beschrieben. Dabei ist der Grad der Nutzung von Standards oder Praxismodellen nur ein Bewertungskriterium zur Begründung der Notwendigkeit einer Optimierungsmaßnahme.
In Ergänzung hierzu ist es noch wichtiger, zu fragen, welche spezifischen Probleme und Herausforderungen durch eine Prozessoptimierung gelöst werden sollen:
Warum sind die bestehenden Abläufe nicht optimal?
Was soll konkret verändert werden?
In welchen Stufen soll die Veränderung erfolgen?
Wie ist meine Strategie und welche Maßnahmen plane ich?

Diese Fragen beantworten wir mit Ihnen.


Welchen Nutzen haben Sie?

  • Sie erfahren, ob Ihre Prozesse ausreichend wirksam sind.
  • Sie wissen, ob Ihre IT-Management Prozesse zweckmäßig sind und die Leistungsziele erfüllt werden.
  • Sie stellen sicher, dass Ihre Prozesse grundsätzliche Anforderungen hinsichtlich Qualität, Nutzung von Best Practices und Berücksichtigung von Compliance-Anforderungen erfüllen.
  • Sie können bewerten, ob Ihre Prozesse ausreichend gesteuert werden können, um die notwendigen Ergebnisse zu erzielen.
  • Sie erhalten einen Überblick über die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken Ihrer Prozesswelt. Dies dient als Grundlage für die Entwicklung eines geeigneten Veränderungsprogramms.

Was wir für Sie tun können

  • Wir ermitteln die Wirksamkeit Ihrer IT-Prozesse innerhalb des definierten Geltungsbereichs.
  • Wir prüfen die Angemessenheit des beschriebenen Prozess-Scopes.
  • Wir bewerten die Leistungsfähigkeit Ihrer Prozesse und den Ergebnisbeitrag hinsichtlich der Kriterien Nutzen, Risiken, Akzeptanz, Qualität, Kosten und Durchlaufzeit.
  • Wir erheben den Grad der Prozesskonformität, d. h. die Nutzung von Best Practices und das Maß der Compliance.
  • Wir überprüfen Ihre Prozesse hinsichtlich Fähigkeit der Prozesssteuerung und Verantwortung.
  • Wir ermitteln die Reifegrade Ihrer IT-Prozesse.
  • Wir leiten Optimierungsmöglichkeiten ab und definieren die hierzu führende Veränderungsstrategie.
News
23. - 25.08.2016: Intensiv Seminar „Der zertifizierte Informationssicherheits- beauftragte“ in Frankfurt/M.
Das Intensiv Seminar vermittelt, wie Ziele zum Schutz eines Unternehmens definiert, wie ein Frühwarnsystem implementiert wird und wie man sich für den Ernstfall optimal vorbereiten kann. Erhalten Sie jetzt einen Rabatt von 10% auf den Seminarpreis.
30.05.2016: HiS-BCM-News 03/2016 - Business Continuity Management aktuell
Diesmal im Fokus: Nützliche Materialen zur BCAW 2016, ENISA: Cyber Europe 2016, Tipps für erfolgreiche Cyber-Krisenübungen, Methodologie zur Entwicklung von BCM-Strategien, Ausblick: künftige BCM- und Security-Standards, Resilience Index 2016, erneut massive Störungen bei Vodafone und E-Plus.
25.05.2016: Bitkom veröffentlicht Leitfaden „Kosten eines Cybersicherheitsvorfalls“
Der im Rahmen des „Dialogkreis Cybersecurity“ des Bitkom entstandene Leitfaden liefert einen praktischen Überblick zur Einordnung der jeweiligen Schadensarten, zur Risiko-Beurteilung, der Frage nach dem Budget für IT-Sicherheitsmaßnahmen und  ist ein guter Ratgeber für den Notfall.