BSI-Standard 200-4 „Business Continuity Management“ - Community Draft veröffentlicht

Mit dem 1. IT-Grundschutz-Tag 2021 war es soweit: Der Community-Draft des BSI-Standards 200-4 „Business Continuity Management“ wurde publiziert. Die lang ersehnte Modifizierung des Notfallmanagements trägt nicht nur zur Weiterentwicklung des IT-Grundschutzes bei, sondern modernisiert den bisherigen Aufbau eines BCMS. Da wir als Co-Autoren des Standards unmittelbar an der Erstellung beteiligt waren, können wir Sie noch gezielter hinsichtlich der neuen Anforderungen, Vorgehensweisen und Hilfsmitteln beraten.

Erarbeitung eines auf Ihre Bedürfnisse angemessenen Business Continuity Management System (BCMS) auf Grundlage des BSI-Standard 200-4

  • Aufbau eines BCMS nach neuem Stufenmodell (Reaktiv-, Aufbau- oder Standard-BCMS)
  • je nach Stufenmodell die bestmögliche Unterstützung bei der Entwicklung eines gemeinsamen Zielbilds 

Unterstützung bei der Migration vom BSI-Standard 100-4 zum BSI-Standard 200-4

  • Durchführung einer Gap-Analyse im Rahmen beider Standards, um eine Erweiterung der Prozessschritte vornehmen zu können
  • Definition  von Schwerpunkten und dessen Umsetzung bei der Überführung der Inhalte

Schaffung einer gesamtheitlichen Resilienz

  • bestmögliche Einbindung Ihrer Schnittstellen u.a. in den Themen Informationssicherheitsmanagement, Incident Management, Krisenmanagement, IT-Notfallmanagement, Datenschutz und Outsourcing

 

Sie haben Fragen oder wollen vom Wissen der HiSolutions profitieren? Dann nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf und schreiben Sie uns eine E-Mail an

beratung_200-4@hisolutions.com
 
Weitere Informationen und News finden Sie unter: hisolutions.com/security-consulting
 
Wir freuen uns auf Ihr Anliegen.

Bis dahin mit den besten Grüßen

Stefan Nees

Ihr Ansprechpartner

Stefan Nees

Director Security Consulting

Fon +49 30 533 289-0

Nachricht hinterlassen

Jetzt teilen: