HiSolutions Know-how to go - Einblick in Cyberkrisen und wie man sich darauf vorbereiten kann

Insbesondere in den vergangenen zwei Jahren stehen Unternehmen und Behörden vor nie da gewesenen Herausforderungen. Cyberangriffe bedrohen heute alle Branchen sowie Unternehmensgrößen und nahezu täglich wird über Angriffe berichtet, wie beispielsweise auf SIXT, Nordex, Media Markt oder den Traktorenhersteller Fendt. Innerhalb des Krisenmanagements bereiten sich Institutionen auf diese Gefahren vor.

In unserem Wissensfrühstück stellen erfahrene Krisenmanager den Ablauf von Cyberkrisen dar, erläutern, welche Elemente der Krisenkommunikation von besonderer Relevanz sind und wie man sich auf die Krisenbewältigung vorbereiten kann.

Die Teilnahme an unserem Wissensfrühstück in Berlin ist kostenfrei.

Agenda

  • 10:00-10:15 - Begrüßung und Einleitung

    Frank Rustemeyer

  • ca. 10:15-10:55 - Ablauf einer Cyberkrise

    Uwe Grams

    Von der Detektion bis zur Rückkehr zum Normalbetrieb

    Cyberangriffe sind zu einer sehr realen Gefahr geworden und gehören schon fast zum medialen Alltag.

    Doch wie läuft eine Cyberkrise überhaupt ab, welche Phasen durchläuft man und welche Herausforderungen müssen nahezu alle Krisenstäbe bewältigen?

  • ca. 11:00-11:45 - Krisenkommunikation

    Lorenz Egender

    Dass Krisen die Beteiligten kommunikativ vor besondere Herausforderungen stellen, ist keine Neuigkeit. Was sich in den letzten Jahren jedoch herauskristallisiert ist die Notwendigkeit einer angepassten Kommunikation in Cyberkrisen, wie diese vorbereitet werden kann/muss und was einer Institution helfen kann, vielleicht sogar stabiler aus der Krise hervorzutreten.

    Ein Schlüsselelement hierbei ist der Informationsfluss und dessen Steuerung während einer Krise. Welche Abhängigkeiten bestehen zwischen den unterschiedlichen Abteilungen, wenn man über kein digitales Kommunikationsmittel mehr verfügt und das Verfassen einer einzigen E-Mail eine Hürde darstellt?

  • ca. 11:55-12:40 - Krisenstabsübungen

    Alina Trippe

    Für die Bewältigung von Cyberkrisen wird von den Beteiligten der Bewältigungsorganisation ein hohes Maß an Flexibilität, Ruhe und Struktur verlangt, während diese gleichzeitig unter enormen Entscheidungs- und Handlungsdruck stehen.

    Wie erkennt und trainiert man notwendige Fähigkeiten, um Strukturen in der Bewältigungsorganisation zu optimieren - unter möglichst realistischen Bedingungen? Welche Arten von Übungen und Tests sind möglich und wie ist das grundlegende Vorgehen bei der Durchführung von Krisenstabsübungen?

Ihre Referenten

Uwe Grams studierte Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Dienstleistungsmanagement und internationales Marketing an der Technischen Hochschule Brandenburg. In seiner Rolle als Senior Expert und Krisenmanager bei HiSolutions berät er sowohl innerhalb der Prävention, um sich auf Krisen vorzubereiten, aber auch in der Reaktion um Unternehmen zu helfen, Cyberkrisen richtig bewältigen zu können.

Lorenz Egender hat Kommunikationsmanagement studiert und ist als Krisenmanager Teil des Incident Response Teams von HiSolutions. Hier unterstützt er Institutionen sowohl präventiv als auch reaktiv in der Schadensbewältigung von Cyberkrisen. Die Expertise in der Krisenkommunikation setzt sich aus der reaktiven Fallbehandlung von Cyberkrisen, der beruflichen Erfahrung als Teil einer Kommunikationsabteilung eines Konzerns und der Tätigkeiten in unterschiedlichen Rettungsorganisationen zusammen.

Alina Trippe unterstützt bei HiSolutions Beratungsprojekte in den Themenfeldern Business Continuity Management und Krisenmanagement, sowie bei der Konzeptionierung, Steuerung und Auswertung von Notfall- und Krisenübungen. Sie ist außerdem Gastdozentin für Führungs- und Stabslehre an der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Dort begleitet sie auch Krisenstabsübungen auf Seiten der Übungsleitung und bildet zum Thema Führungs- und Stabslehre aus.

Die Vorträge zum Nachhören

Haben Sie Fragen?

Oder wünschen Sie weitere Informationen? Rufen Sie gerne unter +49 30 533 289-0 an oder schreiben Sie eine E-Mail: events@hisolutions.com.

Jetzt teilen: