Prozessbedarfe und -potentiale 

Es gibt wohl keinen Organisationsbereich, für den in so vielen Standards, Best oder Good Practise-Sammlungen, Frameworks oder Whitepapers Prozesse definiert und beschrieben sind, wie für die IT. Wo setzt man an? Welche Prozesse sind für mich und meine Kundenorganisation wirklich relevant, welche nice to have und welche sogar kontraproduktiv? Mit unseren kompakten Analysemethoden hilft HiSolutions in kurzer Zeit Ihren spezifischen Prozessbedarf zu erkennen, Lücken in der heutigen Prozessunterstützung transparent zu machen und die richtigen Handlungsbedarfe abzuleiten. Wir entwickeln das für Sie passende Prozessarchitekturmodell. Auch leiten wir in einem problemorientierten Verfahren die richtigen Handlungsschwerpunkte und wesentlichen Prozesspotentiale Ihrer Organisation ab. 

Process Governance und Prozesssteuerung

Sie haben Ihre IT-Prozesse entwickelt und dokumentiert. Sie haben Rollen beschrieben und sich Gedanken über die Besetzung gemacht. ABER: Wie etablieren Sie Prozessverantwortung so in Ihrer Linienorganisation, dass Ihre IT-Prozesse wirksam gesteuert werden und der geplante Nutzen entsteht? Die Praxis zeigt uns, dass es gar nicht so einfach ist, ein wirkungsvolles IT-Prozessmanagement in eine bestehende und häufig funktional geprägte Organisationstruktur zu integrieren. Der Sprung von der Konzeptions- und Entwicklungsphase neuer Prozesse in den Arbeitsalltag scheitert häufig an dieser Hürde. In der Folge verbleiben nicht optimal eingesetzte Tools, viele Seiten Papier als Schubladenkonzepte und nicht selten eine überforderte und frustrierte IT-Organisation. Das es auch anders geht, möchten wir Ihnen gerne zeigen. 

Prozesswirksamkeit und -nutzen

IT-Prozesse sollen Ziele der IT-Organisation unterstützen. In der Praxis vernachlässigt eine einseitige Orientierung an bekannten Prozessstandards oder diesen entsprechenden Tools häufig eine solche Nutzenwirkung. Viele Prozess-Owner sind heute nicht in der Lage, den erwarteten Nutzenbeitrag der von Ihnen verantworteten Prozesse zu benennen oder die hieraus folgenden Prozessziele und KPIs abzuleiten. In der Folge werden viele prozessgetriebene Aktivitäten nur gegen organisatorischen Widerstand ausgeführt und schon gar nicht im Arbeitsalltag als nutzenstiftend adaptiert. Eine effektive Einzelprozess- und Prozessportfoliosteuerung ist damit nicht möglich. HiSolutions kann Ihnen zeigen, dass dies nicht sein muss. Mit unseren an spezifischen Prozess-Outcomes orientierten Analysemethoden zeigen wir, an welchen Stellen Ihre Prozesse heute nicht die gedachte Wirkung entfalten können und was sich zu Gunsten eines erzielbaren Prozessnutzens ändern müsste. 

Ihr Ansprechpartner

Markus Bonk

Director Strategie, Organisation & Governance

+49 30 533 289 0

Nachricht hinterlassen