HiSolutions Know-how to go - Das Wissensfrühstück zum Thema Auslagerungsmanagement

Wenn es darum geht Aktivitäten an externe Dienstleister auszulagern, ist eine gezielte Steuerung und Kontrolle erforderlich. Um dies zu gewährleisten und gleichzeitig Auslagerungsrisiken im Blick zu behalten, bietet ein zentrales Auslagerungsmanagement Unterstützung.

Bei unserem Wissensfrühstück im Berliner Büro erhalten Sie einen Einblick in die Best-Practice-Methodik der HiSolutions, die sowohl mögliche Risiken als auch aufsichtsrechtliche Anforderungen für Ihr Auslagerungsmanagement im Blick hat und somit ein strukturiertes und effizientes Vorgehen ermöglicht.

Kurzvorträge zu der aktuellen Entwicklung regulatorischer Anforderungen, einer effizienten Vorgehensweise zum Management von Auslagerungen und der Integration des Security Managements sowie Besonderheiten bei der Auslagerung in die Cloud liefern Ihnen wertvolle Wissenshappen in entspannter Atmosphäre.

Wann?

Das Wissensfrühstück startet am 19.09.2019 ab 9:30 Uhr mit Kaffee und Snacks und endet um ca. 13:30 Uhr mit einem abschließenden Fingerfood-Lunch bei fachlichem Austausch.

Wo?

HiSolutions AG
Bouchéstraße
12435 Berlin

Wer? 

Sie erwägen Prozesse oder Aktivitäten an Dritte auszulagern oder beziehen bereits externe Leistungen? Sie möchten bestehende Schnitt­stellen optimieren oder Ihre Mitarbeiter zum Thema Auslagerungs­management schulen?
Dann sind Sie hier genau richtig!

Agenda

ab 9:30  Registrierung
10:00-10:15  Begrüßung
10:15-11:00  Vortrag: Information Security & Privacy Framework – Die Auflösung traditioneller Regelungsstrukturen im Sicherheitsmanagement
11:00-11:45  Vortrag: HiSolutions Best Practice Auslagerungsmanagement (Schwerpunkte: Regulatorik, Security-Aspekte)
11:45-12:00  Pause und fachlicher Austausch
12:00-12:45  Vortrag: Besonderheiten bei der Auslagerung in die Cloud
bis ca. 13:30  Fachlicher Austausch

Ihre Referenten

Inés Atug, Managing Consultant der HiSolutions AG, ist seit 2012 in der Informationssicherheit tätig und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Kryptografie und Secure Cloud Computing. Sie berät und begleitet Unternehmen bei der Einführung von Informationssicherheitsmanagement-Systemen und agiert auch als externe Datenschutzbeauftragte sowie als externe IT-Sicherheitsbeauftragte.

Frau Atug studierte Mathematik (BSc. (hons)) an der Open University, UK sowie Applied IT Security (M.Sc.) an der Ruhr-Universität Bochum. Frau Atug ist GIAC Penetration Tester (GPEN), hält die BSI-Zusatzqualifikation für Prüfer „Zusätzliche Prüfverfahren-Kompetenz für § 8a BSIG“ und ist zertifizierte Datenschutzbeauftragte.

Dennis Pohl ist Senior Consultant bei der HiSolutions AG und dort unter anderem in den Bereichen Business Continuity und Auslagerungs­management tätig. Sein fachlicher Schwerpunkt liegt in der Definition, Prüfung, Implementierung und Optimierung von vollumfänglichen Business Continuity Management­systemen nach BSI 100-4 und ISO 22301 sowie eines Auslagerungs­managements nach MaRisk.

Denny Franz ist Consultant bei der HiSolutions AG. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in der Definition, Implementierung und Weiterentwicklung von vollumfänglichen Business Continuity & Crisis Management Systemen, der Umsetzung von Anforderungen aus BSI 100-4 und ISO 22301, der Beratung zu den Themen Notfall- und Krisenmanagement (aktives, reaktives Krisenmanagement) und der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Notfall- und Krisenstabsübungen.

Haben Sie Fragen?

Oder wünschen Sie weitere Informationen? Rufen Sie gerne unter +49 30 533 289-0 an oder schreiben Sie eine E-Mail: events@hisolutions.com.

Jetzt teilen: